Holzdekor und lila Fauna - so gehts

am . Veröffentlicht in Gartenideen

 

Farblich abgestimmte Gärten liegen voll im Trend. Anders als ein fröhliches Farbdurcheinander wirken die Bepflanzungen, die sich hauptsächlich nur auf eine Blütenfarbe konzentrieren, edel und hochwertig. Damit bekommt ein an und für sich schön gestalteter Sitzplatz zusätzlich noch einmal ein ganz besonderes Flair. 

 

Für solch eine Gestaltung könnte man hochwertige Kunststoffverkleidung in Holzdekor verwenden. Einen schönen hellen Kontrast erzielt man, wenn man diese mit weißen Panelen aus dem gleichen Sortiment kombiniert. Damit schafft man sich einen optisch ansprechenden Sitzplatz, der wenig Pflegeaufwand erfordert. Kunststoffpanele sind nahezu unverwüstlich und haben eine extrem lange Haltbarkeit. So kann man sich lange an seiner schönen Kuschelecke erfreuen.

 

gemäuerter Sichtschutz in Weiß mit Lila-Fauna

 

Bangkirai- und Mahagoni-Optik werten die Gartenterrasse zusätzlich optisch auf

Die passenden Pflanzen mit der passenden Farbe

Wer sich bei der Bepflanzung für Violett entscheidet, kann unter anderem zwischen etlichen Stauden wählen. Diese sollten natürlich abhängig vom Lichtanspruch der Pflanzen eingesetzt werden.

 

In den etwas schattigeren Bereich kommen beispielsweise:

  • Eisenhut (Aconitum carmichaelii) 90 – 120 cm

  • Kriechender Günsel (Ajuga reptans) 15 – 20 cm

  • Violette Berganemone (Anemone blanda) 10 – 15 cm

  • Knäuelglockenblume (Campanula glomerata) 50 – 60 cm

Für die sonnigen Abschnitte eigenen sich:

 

  • Akelei (Aquolegria vulgaris) 30 – 50 cm

  • Kissenaster (Aster dumosus) 20 – 50 cm

  • violetter Rittersporn ( Delphinium) 70 – 150 cm

  • echter Lavendel (Lavandula angustifolia) 30 – 80 cm

  • Katzenminze (Nepeta x faassenii) 30-50 cm

 

Wenn man einen Übergang zwischen beiden Standorten schaffen möchte, dann empfiehlt sich das Kaukasus-Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) mit einer Höhe von 50 cm. Das verträgt sowohl einen schattigen wie auch einen sonnigen Standort. Beim Pflanzen sollte man immer mehrere Exemplare einer Art als Gruppe einsetzen. Die Niedrigen kommen nach vorn, die Höheren nach hinten. So entsteht ein guter räumlicher Eindruck. Wem das Ganze dann doch zu violett ist, der kann alles mit weißen Blütenfarben auflockern. Diese Farbe finden wir einerseits gleichermaßen in den Paneelen, anderseits gilt auch in der Gartengestaltung: Weiß ist edel und passt eigentlich immer.

 

  • Seats in Garden © cycreation
  • stylish garden © cycreation
  • Garden seats © cycreation