Q.bus® - freistehende Markise

am . Veröffentlicht in Trendprodukte

Der Blickfänger im Garten

Wer im Sommer seinen Garten oder seine Terrassen genießen möchte brauch natürlich ein geeignetes Beschattungssystem. Sonnenschirme sind eher für den längeren Aufenthalt im Garten ungeeignet, da die Schattenfläche gerade für mehrere Personen zu klein ist. Auch die Optik der meisten Sonnenschirme lässt zu wünschen übrig. Für diese Problem gibt es aber ein schöne und effektive Lösung: q.bus - die freistehende Markise. 

Das q.bus Beschattungssystem kann individuell auf Maß und in Ihrer  Wunschfarbe (RAL) gefertigt werden. Zusätzlich kann diese Markise auch an Hauswänden und über Terrassen angebracht werden. Auch für größere Grundstücke und Spielplätze ist dieses System geeignet da Sie mehrere freistehende Markisen miteinander verbinden können.

zum Seitenanfang >

Die Q.bus Varianten: freistehend, als Terrassenüberdachung oder modular für große Flächen

Markisen sollen inzwischen nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend sein. Damit sie diesen Aufgaben gerecht werden können, kann man zwischen mehreren Varianten wählen.

Eine freistehende Beschattung bietet viele Vorteile. Zu aller erst fällt sie durch ihr modernes Design ins Auge. Ihre Optik lehnt sich an die Trends in der modernen Architektur an. So bietet sich unter anderem auch die Möglichkeit, dass eine freistehende Markise mit einer Seiten- oder Senkrechtbeschattung kombiniert wird.

Markisen sollen inzwischen nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend sein. Damit sie diesen Aufgaben gerecht werden können, kann man zwischen mehreren Varianten wählen.

Eine freistehende Beschattung bietet viele Vorteile. Zu aller erst fällt sie durch ihr modernes Design ins Auge. Ihre Optik lehnt sich an die Trends in der modernen Architektur an. So bietet sich unter anderem auch die Möglichkeit, dass eine freistehende Markise mit einer Seiten- oder Senkrechtbeschattung kombiniert wird.

Q.bus Variationen

  • freistehend  auf 4 Füßen
  • an Fassaden auf 2 Füßen
  • auf Mauern oder Zäunen
  • Mehrfach-Ecklösung
  • Spielplatzlösung
  • Gastronomielösung

Da die freistehenden Markisen sich in modularer Bauweise verbinden lassen, kann man damit auch größere Flächen schattieren. So kann man sich eine Schattenfläche ganz nach seinen Vorstellungen schaffen und muss sich bei seinen Aktivitäten nicht einschränken lassen.

Natürlich können Markisen auch schon von Haus aus für die Schattierung von Terrassen oder Wintergärten ausgelegt sein. Hierbei haben Funktion und Design ebenfalls einen gleichen Stellenwert. Natürlich sollen Markisen als Schattenspender dienen. Aber durch ihre Optik und ihre wertigen Materialien sind gleichzeitig auch ein Blickfang und verraten viel über die Bewohner eines Hauses.  

Die individuelle Optik der freistehenden Markise: frei wählbare RAL-Farben für Rahmen und verschiedene Markisentücher

1. Die q.bus Rahmenfarbe

Die gängisten Farben...

… sind vielleicht immer noch Weiß und Anthrazit. Aber damit muss man sich schon lange nicht mehr zufriedengeben. Moderne Rahmen glänzen in einem breiten Farbspektrum, das nicht nur den Rahmen vor Korrosion schützt, sondern auch als schmückendes Detail agierten kann. Weiß ist nicht immer gleich Weiß. Es kann matt sein, strahlend oder sich leicht zurücknehmen. Da finden sich auch bei der Rahmenfarbe ganz verschiedene Nuancen. Und überhaupt: Auch das Grau muss gar nicht langweilig sein, obwohl es der Name vielleicht vermuten lässt. Schließlich gibt es beispielsweise noch Anthrazit, Schiefergrau und Dunkelgrau.

... modern Anthrazit oder edles Weiß

...natürlich auch ganz individuell

Natürlich kann ein Markisenrahmen auch ein ganz anderes Aussehen bekommen. Zum Standard-Farbsortiment gehören auch solche Töne wie Blau, Braun, Rot und Grün. Wenn man es lieber etwas heller mag, ist vielleicht Elfenbein ganz passend. Selbstverständlich gehört auch das edle Schwarz zu den Farben, die zur Auswahl angeboten werden. Wer sich für den Farbton RAL 9006 Weißaluminium entscheidet, der wählt eine Beschichtung, die auf den ersten Blick an Silber erinnert.

Wem die angebotenen Rahmenfarben nicht reichen sollten, der kann gegen einen Aufpreis auf das gesamte RAL-Farbspektrum zurückgreifen. Damit hat man eine schier unbegrenzte Auswahl zur Verfügung und kann diese genau auf schon vorhandene Details in Haus und Garten abstimmen. Immerhin gibt es für die Farbe Orange 13 verschiedene genau normierte unterschiedliche Töne. Grün hat sogar 38 verschiedene Farbmuster. Bei so einer großen Auswahl sollte sich doch wohl etwas Passendes finden lassen.

1. Die q.bus Markisentücher

Wie gut eine Markise die ihr zugedachten Aufgaben erfüllt, das hängt nicht zuletzt vom Stoff ab, mit dem sie ausgestattet wurde. Hier gilt natürlich: nur ein mit einem edlen Tuch hat man auch eine schöne und vor allem haltbare Markise. Die Ansprüche sind nicht nur an die Optik hoch. Sie soll nicht nur die Sonne abhalten, sondern auch kurzzeitige Regengüsse. Moderne Markisenstoffe werden dank hochwertiger Technologien aus einem erlesenen und doch strapazierfähigen und wetterfesten Material gefertigt. Qualität und Optik bilden eine Einheit, die zu begeistern weiß. Hier fällt die Entscheidung wirklich schwer.

...modern einfarbig oder typisch Markise mit Streifen?

Die Geschichte der Markisen soll bis in die Antike zurückreichen. Ihren Siegeszug trat sie aber nach Meinung der Experten in der Mitte des 18. Jahrhunderts in Frankreich zunehmende an. Damals bekam der Markisenstoff wohl auch sein typisches Streifenmuster. Auf das wird auch heute noch gern zugegriffen. Aber schon längst sind die Streifen kein Muss mehr. Moderne Markisen kommen auch einfarbig in den verschiedensten Farben daher. So fällt auch die Wahl zwischen mehr als 100 geschmackvollen Designs nicht leicht

(Auszug der möglichen Farben)

Markisenstoff ist nicht gleich Markisenstoff. Je nach der Art der Herstellung unterschieden sich die einzelnen Arten. So gibt es Stoffe, die besonders glatt sind und dadurch über einen Selbstreinigungseffekt verfügen. Die beim Weben verwendeten Fasern bestimmen beispielsweise auch Leuchtkraft der Farben einer Markise. Man findet auch Gewebe, die besonders dünn sind und daher über ein geringes Eigengewicht verfügen. Diese eignen sich besonders für großflächige Beschattungen, weil sie sich außerdem auch unter Belastung kaum Verformen. Es gibt Stoffe, die wirklich absolut wasserdicht sind, über eine besondere Stabilität verfügen oder die man umweltfreundlich recyceln kann.

Zusatzausstattung des freistehenden Beschattungssystem: Seitenmarkisen, Motor und Fernbedienung

Da die Sonne nicht nur im Zenit steht, ist eine Seitenmarkise eine sinnvolle Ergänzung zu einer vorhandenen Beschattung. Dank dieser Zusatzausstattung kann man aus seiner freistehenden Markise einen temporären Raum schaffen, der nicht nur angenehm schattig ist, sondern auch ein Gefühl von Behaglichkeit und Abgeschiedenheit vermitteln kann.

Das mühselige Kurbeln bei den Terrassenüberdachungen gehört dank des Elektroantriebes schon lange der Vergangenheit an. Nun kann dieser auch durch eine vollautomatische Steuerung ergänzt werden. Zusammen mit dem sogenannten Sonnen- und Windwächter wird die Beschattung komfortabel und sicher gesteuert. Damit reagiert das System stets auf die aktuellen Witterungsbedingungen und man braucht sich keine Gedanken um deren Auswirkungen zu machen.

Zur individuellen Steuerung der Markisen bietet sich ein Funkmotor an, der mit einer Fernbedienung ausgestattet ist. Damit kann man seine Markise je nach Bedarf Ein- und Ausfahren oder wenn gewünscht die horizontalen Elemente absenken.

Die optionalen Zusatzelemente 

Mit der Seitenmarkise ergänzen Sie Ihre freistehende Markise zu einem textilen Raum.
Vollautomatische Steuerungen ergänzen den Elektroantrieb. Sonnen- und Windwächter bieten Komfort und Sicherheit.
Aus- und Einfahren sowie das Absenken der horizontalen Beschattungsmechanik mit einem Funkmotor per Fernbedienung..

q.bus Maße und Dimensionen

Damit für alle Fälle eine passende Markise zur Verfügung stehen kann, wurde das Mehrfeldersystem bei den freistehenden Markisen entwickelt. Damit lassen sich die einzelnen Module zu größeren Beschattungen verbinden. Somit sind den individuellen Ansprüchen an die Größe kaum Grenzen gesetzt.

Natürlich geht es auch anders. Auch für kleinere und mittelgroße Terrassen findet sich die passende Beschattung. Ja nach Bedarf kann man hier zwischen verschiedenen Abmessungen wählen oder individuelle Maße angeben.  

Maximale Breite 500 cm  x  450 cm

Mehrfeldanlagen können beliebig erweitert werden sehen im Video, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Die freistehende Markise lässt sich nahezu beliebig kombinieren. Verbinden Sie die Module zur Mehrfeldanlage und verbinden Sie diese flexible Markise zu eleganten Überecklösungen.

Bitte beachten Sie:
MzM = Mitte zu Mitte
Mindestbreite = 1600mm
Mindestausfall = 2000mm
Max. Höhe = 3000mm

Fazit:

Markisen schaffen im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon einen angenehmen zusätzlichen Lebensraum. Sie dienen zur Beschattung bei starker Sonnenstrahlung, bieten UV-Schutz und halten den Regen ab. Eine Markise kann als Designobjekt fungieren, das durch seine Optik zum Blickfang wird. Mit ihr kann man sich vor fremden Blicken abschirmen und sich vor dem Wind schützen. Eine Markise macht vieles möglich. Entscheidend für ihre Funktionalität und ihr Aussehen sind die Eigenschaften und die Verarbeitung der verwendeten Materialien. Hier sollte man stets auf Qualität achten. 

zum Seitenanfang >